Am vergangenen Wochenende stand für die E-Jugend des FC Ottenheim mit seinen Betreuern der Rundenabschluss auf dem Programm. Zu Gast war man in diesem Jahr beim Camp Resort im Europa Park in Rust. Dort sollten die Jungs zwei Tage lang in einem Tipizelt und in einem Blockhaus übernachten.

Am späten Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr trafen sich 15 Spieler der E-Jugend und ihre Betreuer an der Bushaltestelle in Ottenheim, um gemeinsam mit den Eltern nach Rust zu fahren. Nach dem Einchecken im Camp Resort nahmen die stürmischen Kinder ihre Schlafplätze sofort ein. Zum Abschluss des Tages wurde an einem der dort vorhandenen Grillplätze gemeinsam gegrillt und saß daraufhin vor dem Lagerfeuer bis in die späten Nachtstunden zusammen.

Nach einer doch relativ kurzen Nacht ging es für die Mannschaft am nächsten Morgen gegen 09:00 Uhr zum Frühstück im anliegenden Silver Lake Saloon. Nach dem ausgewogenen Frühstücksbuffet durften sich Jungs bei mehreren Spielen sowie beim Besuch des anliegenden Badesees austoben. Gegen 14:30 Uhr kamen die Eltern nach Rust zum Camp Resort um gemeinsam den AXA-Kaiserstuhlcup in Bahlingen zu besuchen. Dort stand ein besonderes Highlight auf dem Programm. Ein großer Teil der E-Jugend durfte beim Eröffnungsspiel zwischen dem SC Freiburg und dem SV Darmstadt mit den Spielern des SC Freiburg einlaufen. Zusätzlich wurden sie vom Veranstalter auf ein Essen sowie ein Getränk eingeladen und nach dem Schlusspfiff wurden natürlich auch fleißig Autogramme gesammelt. Daraufhin ging es wieder zurück zum Camp Resort nach Rust, um diesen doch sehr ereignisreichen Tag mit einem gemeinsamen Grillen ausklingen zu lassen. Nach dem Essen durften die Kinder, die immer noch hungrig waren, Stockbrot am Lagerfeuer machen. Zum Abschluss des Tages wurden noch mehrere kleinere Spiele durchgeführt, u.a. Knicklichter suchen und ein Fußballquiz.

Auch der letzte Tag im Camp Resort startete mit einem Frühstück im Silver Lake Saloon. Daraufhin wurden das Tipizelt sowie das Blockhaus gemeinsam aufgeräumt. Jeder einzelne Spieler hatte seine Sachen zusammengepackt, um gegen 11:00 Uhr wieder die Heimreise nach Ottenheim antreten zu können.

Alles in Allem ein sehr gelungener und ereignisreicher Rundenabschluss der E-Jugend, der allen Jungs sowie den Betreuern sehr gut gefallen hat und auch höchstwahrscheinlich nächstes Jahr wiederholt wird. 

AUTOR: Marc Karkossa

Am 23.07 fand auf der Anlage des FC Ottenheim zum ersten Mal ein Torwart-Camp statt.

Simon Panter und seine Torwartschule machte an diesem Wochenende halt, um insgesamt 44 Torhüter (innen) zu schulen. Dabei gab es Anreisen aus dem Raststätter Raum bis hin aus dem Schwarzwald-Villingen-Schwenningen.

Das Camp startete gegen 9:15 Uhr mit einer Begrüßung durch Simon Panter und der Vorstellung der einzelnen Trainer (acht an der Zahl). In einem Stationstraining wurden am Morgen die Basics eines Torhüters geschult, die Grundstellung des TW sei hier an erster Stelle erwähnt. Bei dieser Körperhaltung des Torhüters wurde viel Stellenwert im Training gelegt. Denn aus dieser Stellung wird immer eine Aktion des TW gestartet und ist die wichtigste im Torwartspiel überhaupt. Danach kamen Fanghände an die Reihe, wie fängt man überhaupt einen Ball, viel mussten dabei eine neue Haltung der Hände erlernen, aber auch das ein TW immer aktiv zum Ball geht. Weitere Stationen waren, Kippen, Tauchen, Standzonenspiel, seitliche und frontale Aufnahmen des Balles sowie Halbhohe und hohe Bälle, aber auch der Torschuß wurde geübt.

Insgesamt mussten am Morgen acht Gruppen alle acht aufgebauten Stationen durchlaufen. Zu erwähnen sei, das unter den Gruppen, eine reine Mädels-Gruppe sowie eine Herren-Senioren Gruppe am Start waren.

Danach gab es Mittagessen, ein großes Lob an die Küche von Sabine Rögner ihren Kindern und Lutz Weide. Sie haben es wieder verstanden kulinarisch den Tag weiter aufzuwerten.

SCHNI-PO-SA gab es an dem Tag, und es wurde reichlich zugelangt.

Am Mittag ging es weiter mit einem DEMO-Training der Torwarte von SV Oberachern und SC Lahr, trainiert werden diese seit langen Jahren von Simon Panter selbst. Hierbei wurde die Hohe Kunst des Fangens und des Hechtens dargeboten, aber auch das Stellungsspiel kam dabei nicht zu kurz.

Im Anschluss daran kam das mittagliche Stationstraining an die Reihe. Wo morgens noch Basics geübt wurden, konnten sich nun die männlichen und weiblichen Torwarte im Hechten, Abdrücken, Geschicklichkeitsspiele, Fußstellung, und Stellungsspiel an sich, bei weiteren acht Stationen messen lassen. Ehe um 16 Uhr die Torwarte mit kleinen Präsenten verabschiedet wurden.

Simon Panter hat unter den Torwarttrainern nicht nur in der Ortenau einen guten Ruf. Er trainiert derzeit die beiden Bundesligisten erste und zweite Mannschaft der Sander Frauen, die Torhüter des SV Oberachern und hat eine eigene Torwartschule.

AUTOR: Bernd Fissler 

Letzten Sonntag war es wieder soweit der FC Ottenheim veranstaltete seinen F Juniorenspieltag. Zu Gast waren die Mannschaften der SG Wallburg-Münchweier und der SV Ettenheimweiler. Leider mussten die Mannschaften von Kuhbach-Reichenbach wegen Spieler und Trainermangel absagen. Ottenheim und die SG Wallburg stellten daraufhin zwei Mannschaften so dass man fünf Mannschaften zuzsammen hatte und im Turniermodus jeder gegen jeden Spielen konnte. Gespielt wurde im neuen Fair-Play Modus, ohne Schiedsrichter und zwölf Minuten lange Spiele. Da es schon die zweite Saison ist die so gespielt wird, haben sich die Trainer und Eltern sehr gut darauf eingestellt. Die Trainer die untereinander über Entscheidungen selbst beraten müssen ob Foul oder nicht, und die Eltern, die ihre Jungs im Abstand zum Spielfeld von mindestens 15 m Abstand anschauen können. Es entwickelten sich daraus sehr gute Spiele, mit vielen Torwartparaden aber auch mit vielen Zweikämpfen und Torszenen. Und Tore gab es heute reichlich zu sehen. Das Wetter hat auch mitgespielt sodass alle rundum zufrieden sein konnten an diesem Spieltag in Ottenheim.

Bilder findet ihr hier.

2016 05 30 07 29 51 F JuniorenSpieltag.docx   Word

AUTOR: Bernd Fissler

 

Vom 19.05.2016-21.05.2016 fand das schon traditionelle Füchsle Camp beim FC Ottenheim statt. Bei bestem Fussballwetter konnten die Jungs und Mädels drei Tage lang ihrem Hobby nach Lust und Laune frönen. Dieses Jahr hatte man sogar zum ersten Mal überhaupt die Schallmauer von 50 Teilnehmer überschritten. 52 Kinder mit unterschiedlichem Alter hatten sich gemeldet. Zum Vergleich beim ersten Füchsle Camp waren es gerade mal 29 Kinder. Ein Indiz dafür das diese Veranstaltung beim FC Ottenheim nur zu gerne angenommen wird, obwohl es in den Ferien stattfindet und eigentlich Urlaubszeit ist.

Auch die Verantwortlichen Füchsle Camps darunter der Leiter Tobias Barth, kommen immer wieder gerne nach Ottenheim, und schätzen das familiäre Flair, welches über diese drei Tage herrscht. Dieses kommt auch mitunter dadurch zustande, da Lutz Weide und seine ganze Familie es immer wieder schaffen, den Trainerstab und die Kinder kulinarisch zu verwöhnen. An dieser Stelle sei ein großer Dank an die Familie Weide gerichtet.

Nun das sechste Füchsle Camp begann am vergangen Donnerstag mit dem Ablegen des Füchsle Abzeichens. Hierbei mussten verschiedenste Übungen gemacht werden die benotet wurden. Darunter Elfmeterkönig / Wer am meisten das Lattenkreuz des Tores traf, Jonglieren, Passspiel, koordinatives, verschiedenste Techniken, Ballbeherrschung.

Am Freitag dann natürlich die MINI-Europameisterschaft in dem die Jungs und Mädels zeigen konnten was sie schon gelernt haben und dies im Spiel gezielt umsetzen können.

Der Samstag stand im Zeichen der Familie. Der große Familiennachmittag in dem Groß und Klein, Opa und Oma, Papa und Mama ihr Können am Ball unter Beweis stellen konnten. Natürlich unter den „Argus-Augen“ des Füchsle-Trainerstabs. Meist mit sehr viel Witz und Spaß verbunden mussten alle ein Stationstraining absolvieren, und das bei herrlichstem Wetter.

Was die diesjährigen Teilnehmer besonders freuen wird, ist die Tatsache das alle Teilnehmer die am Füchsle Camp dabei waren zu einem 1. Bundesligaspiel ins Stadion des SC Freiburg eingeladen werden, da der SC Freiburg diese Saison aufgestiegen ist.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr wenn es wieder heißt, das Füchsle Camp des SC Freiburg kommt 2017 nach Ottenheim.

Dank an alle Verantwortlichen die es wieder geschafft haben, solch ein tolles Erlebnis für die Jungs und Mädels zu verwirklichen.

Bilder zur Veranstaltung findet Ihr hier.

IMG 4227

Autor: Bernd Fissler

Am 22.04.2016 machten sich die B- Jugendspieler und ein paar Spieler aus der A- Jugend (die uns als aushelfen) mit dem 15:46 er Zug auf den Weg nach Freiburg. Wir hatten Eintrittskarten für das Spiel Sc Freiburg - MSV Duisburg. Schon im Zug ging es sehr witzig zu, es wurde viel gelacht und gescherzt. In Freiburg angekommen stiegen wir in die völlig überfüllte Straßenbahn die für mache eine große Herausforderung war. Alle Fans des SC waren bester Laune, es war herrlich, Wetter Sonne pur und die Stimmung bombastisch. Im Stadion dann wurden erstmal die hungrigen Mägen gefüllt und die staubigen Kehlen gewässert;-) dann ab an die Plätze. 1. und 2. Reihe saßen wir perfekter Blick und ganz nah am Spielfeld - Genial. Der Spielverlaufes tat sein übriges für das Gelingen des Stadionabends, ein überlegener SC zeigt sein Können. Ein 3:0 Sieg nach 90 Minuten für Freiburg erfreute alle Hardcore Fans. Nun, machten wir noch schicke Fotos als Erinnerungen, dann zurück in die Innenstadt, wo wir den Abschluss in einer Bar genossen. Die ganz hungrigen gingen dann noch vor der Rückfahrt zum Schnellrestaurant und alle konnten dann im Zug relaxen. Zufrieden tuckerten wir zurück nach Lahr. Ein toller Stadiontag mit der B- Jugend und dem Trainer Andi Reimold. Schön dabei gewesen zu sein.
Noch ein persönliches Anliegen. Alle Jungs der Jahrgänge 2000 und 2001, die Fußball mit Freude und Leidenschaft spielen sind in der B- Jugend herzlich willkommen. Ihr kommt in ein Team mit super Kollegen und einem Mega Zusammenhalt. Meldet euch bei Interesse einfach bei den Jugendtrainern Andreas Reimold oder Jamie Buss. (wie erreicht ihr die Trainer ? Schaut auf der Homepage des FC Ottenheim, dort ist der Jugendleiter mit Kontaktdaten zu finden und der macht alles weitere dann klar).

Bilder vom Ausflug findet Ihr hier.

Autor: Tina Buss

IMG 20160423 WA0015

 

Am vergangen Sonntag kam es nun zum ersten Spieltag der F Jugend. Neu ab dieser Runde ist, das man einen FAIR PLAY LIGA Spieltag eingeführt hat. In Südbaden eigentlich noch recht unbekannt in anderen Verbänden schon seit Jahren die Regel. Doch was ist so neu bei diesem Spielmodus??

Das Spielfeld ist 35 x 25 Meter groß. Gespielt wird mit 4+1, also vier Feldspieler und einem Tormann. Hier gibt es und gab es oft schon in Südbaden Diskussionen. Die einen lassen fünf Feldspieler aufs Feld laufen, weil…“man hat halt genug Spieler“, wird aber nur offiziell in der Halle zugelassen.

Was gibt's noch neues? Es gibt keine Eltern mehr am Spielfeldrand. Sondern nur Trainer in einer Coaching Zone und Auswechselspieler. Die Eltern sollen am besten gar keine Möglichkeit haben auf das Spielfeld zu kommen. Schon gar nicht am Spielfeldrand, sondern einen Abstand zum Spielfeld von mindestens 15 m hinter einer Bande einhalten. Für viele Trainer eine „Wohltat“. Denn genau diese Eltern, die an solch einem Spieltag am Rande stehen und den Kids zurufen was sie genau machen sollen, untergraben oft die Anweisung des Trainers, wollen aber sonst auch keine Trainertätigkeit in ihren Vereinen ausüben. Aus Sicht vieler Trainer gehört dies schon lange so gemacht und das bei allen Altersklassen. Und als allerletztes, es gibt kein Schiri mehr. Die Jungs können schon gut unterscheiden ob es einen Einwurf oder Eckball gibt, bei strittigen Fragen müssen die beiden Trainer in der Coachingzone miteinander das Geschehen auf dem Platz steuern. Genauso bei Foul und allein weiteren Fragen.

Weitere Beiträge ...

Seite 1 von 2

Statistiken

Heute 13

Gestern 26

Woche 39

Monat 383

Insgesamt 144899

Sponsoren

  • 11Teamsports.png
  • badischeroffsetdruck.jpg
  • barrusLogo.png
  • berger_edv.jpg
  • bluemle_web.jpg
  • bts.jpg
  • detlefschnak.jpg
  • edeka-trunkenbolz.jpg
  • Ernst+König.jpg
  • ewerk_mittelbaden.jpg
  • Fechner.png
  • fissler.jpg
  • foerster.jpg
  • FordAutohaus.jpg
  • Fuerle.jpg
  • giessler.jpg
  • Guenther_Energie.jpg
  • halscheidundhensel.jpg
  • hamm.jpg
  • hannemanns_web.jpg
  • Hatt_Bäckerei_klein.jpg
  • herrenknecht_textil.jpg
  • Hess Verischerungsmakler.jpg
  • heuwieser_verkleinert.jpg
  • Himmelsbach-Streif.jpg
  • holzbau-kirsten_web.jpg
  • IPT_Albrecht.jpg
  • Jägle Zimmerei.jpg
  • kzs-schwanau.jpg
  • KZS.JPG
  • Marianeum_klein.jpg
  • Metzgerei_Erb.jpg
  • MorgengoldFruehstuecksdienst.jpg
  • motorad_Rubin.jpg
  • oberle-heizungsbau.jpg
  • Oberle-Norbert.jpg
  • opexx.jpg
  • peterstaler.jpg
  • raiffeisenBaucenter.jpg
  • schlossbrauerei_schmieheim.jpg
  • schweinfurth.jpg
  • sgp.jpg
  • Soustronic.JPG
  • sparkasse.jpg
  • sportservice.jpg
  • stoeckle_schlossbrauerei.jpg
  • s_rieth.jpg
  • toni.jpg
  • Vogel_Bau.jpg
  • Volksbank-Lahr.jpg

Nächste Termine

Keine Termine
Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31